×

Nachricht

Failed loading XML... Space required after the Public Identifier SystemLiteral " or ' expected SYSTEM or PUBLIC, the URI is missing

presbyterium vorsitz 2018 webPresbyter Alexander Tschense (1 v.r) wird ab dem 1. April neuer Vorsitzender des Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Lippstadt sein. Das Presbyterium wählte den 42-jährigen am vergangenen Mittwoch zum Nachfolger von Pfarrer Thomas Hartmann (2.v.l.), der dieses Amt nach zwei Jahren turnusgemäß zur Verfügung stellte.

Die Wahl zum Vorsitzendes des Presbyteriums, in der größten Kirchengemeinde des Kirchenkreises Soest, findet alle zwei Jahre. Die Kirchenordnung sieht vor, dass das Presbyterium eine Person aus seiner Mitte wählt. Auch ein Laie kann die Leitung des Gremiums wahrnehmen. Zuletzt war dies im Jahr 2003 der Fall. Heinz-Dieter Ostwinkel stand dem Lippstädter Presbyterium 24 Jahre vor. Seitdem wechselten sich die Pfarrerinnen und Pfarrer der Gemeinde mit dieser Aufgabe ab und wurden dabei von ehrenamtlichen Stellvertretern unterstützt. Seit 2016 war Pfarrer Hartmann Vorsitzender, an seiner Seite füllte Presbyterin Karin Lockau das Amt der Stellvertreterin aus.

Alexander Tschense ist seit 1996 Mitglied des Presbyteriums. Als jüngster Presbyter Lippstadts trat er seinen Dienst rund um die Christophoruskirche an. Er war bereits Vorsitzender des Kinder- und Jugendausschusses und ist seit vielen Jahren für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Mit ihm übernimmt Pfarrer Roland Hosselmann (1.v.l) das Amt des Stellvertreters. Die bisherige stellvertretende Vorsitzende Karin Lockau (2 v.r) wird weiterhin dem geschäftsführenden Ausschusses angehören.

"Ich empfinde es als ein großes Geschenk und ein gutes Zeichen, dass ein Laie dass Amt des Präses Presbyterii wahrnehmen kann.“, stellte Tschense nach seiner Wahl heraus und dankte seinem Vorgänger für die geleistete Arbeit.

Zum Seitenanfang