1605538527 KxSN9 rathaus und lichterdachCorona macht es nötig und möglich! An Heilig Abend laden wir gleich zweimal zum Gottesdienst unter dem Lichterdach auf dem Rathausplatz ein. Vor historischer und imposanter Kulisse, eingerahmt von Stadtpalais, Rathaus und Marienkirche finden 400 Personen unter Beachtung der erforderlichen Abständen einen Sitzplatz.  Um 15.30 Uhr feiern wir eine Familienvesper, um 17.30 Uhr eine Christvesper und um 23 Uhr findet der Heiligabend seinen Abschluss mit einer Christmette in der Marienkirche.

Wegen der begrenzten Platzzahl und aus Gründen der Rückverfolgbarkeit der Kontakte benötigen Sie für die Teilnahme an den Gottesdiensten eine Eintrittskarte. Diese ist natürlich kostenfrei!

Jedes Jahr am 2. Sonntag im Dezember wird weltweit der verstorbenen Kinder gedacht. Das „Worldwide - Candle - Lighting“ (weltweites Kerzenleuchten) ist eine aus den USA kommende Lichteraktion von trauernden Eltern. Jahr für Jahr breitet sich das Candle Lighting über immer mehr Länder aus. Ein Lichterband rund um die Erde soll entstehen. Auch in diesem Jahr soll  die Tradition des „Worldwide - Candle - Lighting“ am 6. Dezember 2020 fortgesetzt werden. Aufgrund der Corona-Maßnahmen laden wir in der Zeit von 16 bis 18 Uhr in die St. Elisabeth-Kirche, Friedrichstr. 5 in Lippstadt ein, zu beten, eine Kerze anzuzünden und sich einen Segen zusprechen zu lassen.

Immer freitags

Pünktlich zum Wochenende stellt der Arbeitsbereich "Vorne anfangen" kurze Impulse ins Internet, wie der christliche Glaube im Familienalltag in ganz unterschiedlicher Weise auftauchen kann. Wir laden Gott damit ein, in unserem Alltag dabei zu sein: www.vorne-anfangen.de

 

Titelbild im Blick"Licht in der Finsternis" lautet der Titel des neuen Gemeindebriefs und verbindet  thematisch das Dunkel unserer Zeit mit der leuchtenden Hoffnung auf Weihnachten. Hier online lesen.

Nachdem die Evangelische Kirchengemeinde in der letzten Woche bereits die erste Vesper zum Advent abgesagt hatte, müssen nun leider auch die folgenden Vespern ausfallen. Die nach wie vor hohen Infektionszahlen in Lippstadt und Umgebung und die Signale aus der Politik ließen keine andere Entscheidung zu. Eine Durchführung der gut besuchten und durch die Beteiligung von Lippstädter Chören und Ensembles geprägten Veranstaltungen erscheint angesichts der geforderten Kontaktbeschränkungen nicht geboten.

Seit vielen Jahren sind die Vespern zum Advent samstags abends in der Marienkirche fester Bestandteil des Lippstädter Weihnachtsmarktes und müssen 2020 wie so vieles Andere erstmalig ausfallen. Gleichwohl weist die Kirchengemeinde auf das umfangreiche Angebot von Gottesdiensten in den sieben Predigtstätten in der Adventszeit hin. Hier wird natürlich auch adventlich musiziert, solistisch und im Schwerpunkt auf der Orgel oder dem Klavier. Zusätzlich gibt es wieder Videoandachten, die auf dem Youtube-Kanal sowie auf der Homepage der Kirchengemeinde abrufbar sind.

mouth nose protection 5438810 640Die Zahlen der Neuinfektionen steigt von Tag zu Tag, auch in Lippstadt. Zum Schutz der Gottesdienstbesucherinnen und -besucher, wird in den Evangelischen Kirchen in Lippstadt wieder eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung eingeführt, sofern die 7-Tage-Inzidenz in Lippstadt den Wert von 35 übersteigt. So sehen es die Corona-Vorgaben der Kirchengemeinde vor.

Mit der 7-Tage-Inzidenz wird angegeben, wie viele gemeldete Neuinfektionen je 100.000 Einwohner es in den letzten sieben Tagen gab. Sie berechnet sich so: Die Summe der Neuinfektionen, geteilt durch die Anzahl der Einwohner, multipliziert mit 100.000. Beispiel: 35 Neuinfektionen : 70.000 Einwohner * 100.000 = 50.

Die aktuellen Werte sind auf der Seite des Kreises Soest zu finden.

sommer tschense bobbycarZur Eröffnung der Spielkirche haben Bürgermeister Sommer und der Vorsitzende des Presbyteriums, Alexander Tschense, wie angekündigt ein Rennen mit Bobbycars gemacht. Los ging es vor der Kirche durch das Südostportal in die Kirche, wo vor der Orgel das Ziel war. Entstanden war die Idee während der Pressekonferenz für das Lippstädter Herbstvergnügen. Beide hatten sichtbar großen Spaß! Genauso wie die über 200 Kinder, die mit ihren Eltern das Angebot der Spielkirche mit Hüpfburg, Bobbycars, Pedalos und Spielteppich in der Marienkirche nutzen. Die Spielkirche öffnet samstags und sonntags während des Lippstädter Herbstvergnügens von 14 bis 18 Uhr.

Zum Seitenanfang