Berus NezhardAm Donnerstag, den 23. Januar gibt es einen besonderen kulturellen Musikabend in der Friedenskirche in Bad Waldliesborn. Das „Duo Homayoun“ mit Christiane Gerhardt (Viola da Gamba, Pardessus de Viole) und Berus Nezhad (Santur, Perkussion) tritt auf mit einem Programm, das alte Musik aus Persien und Europa zum Klingen bringt. Dabei wird für die Zuhörer/innen die gegenseitige Einflussnahme und Bereicherung für die jeweilige Musik erkennbar werden, die sich im Laufe der Jahrhunderte durch Begegnung auf alten Kulturpfaden ereignet hat. Die Künstler werden selbst das Programm für das Publikum moderieren.

csm uid fb7b2219 379f 4633 bcd7 f1e4c2eb35b3 6191c5f488Viele Jahre war Heinz Limberg Presbyter der Kirchengemeinde. Als Baukirchmeister kümmerte er sich 18 Jahre lang um die Gebäude der Gemeinde. Und auch heute noch ist er mit Rat und Tat immer da, wenn es etwas zu tun gibt.

Im Rahmen des Neujahrsempfang der Stadt Lippstadt erhielt Heinz Limberg für sein Engagement in der Kirchengemeinde, in der Flüchtlingshilfe in seinem Heimatort Cappel und seinen Einsatz für den Umweltschutz die Lippstädter Rose. Dem Publikum rief er zu: „Engagiert euch, damit Lippstadt bleibt, was es ist: eine lebens- und liebenswerte Stadt.“

Wir graturlieren Heinz Limberg zu dieser Ehrung.

mittelmeerAm Epiphanias-Tag, dem 6. Januar, lädt die Kirchengemeinde traditionell zum Abendgottesdienst mit anschließendem Jahresempfang ein. Auch in diesem Jahr war die Kirche wieder gut gefüllt, der Posaunenchor und Kantor Bretthauer begleiteten den Gottesdienst, den Pfarrer Dr. Hosselmann und Presbyter Tschense gemeinsam mit der Gemeinde feierten. Es ging um Gottes Licht in uns und sein Wirken. "Die Power, die Welt zu verändern, ist längst in uns", sagte Presbyter Tschense zum Abschluss seiner Predigt.

Eine engagierte und lebendige Gemeinschaft von Jung bis Alt, das ist der Posaunenchor der Ev. Kirchengemeinde Lippstadt. Das gemeinsame Anliegen ist die Kirchenmusik, was sich nicht nur Chorälen zeigt, sondern auch in Musik aller Stilrichtungen, von Alter Musik bis zu Musik unserer Zeit im Pop und Jazz. Wer bereits ein Blechblasinstrument spielt und Interesse an der Mitwirkung im Posaunenchor hat, kann sich direkt an den Chorleiter Witold Baczkowski wenden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 02941-12456).

Wer nach längerer Pause wieder einsteigen möchte und vielleicht noch etwas Übung benötigt, ist in der Fortgeschrittenen-Gruppe herzlich willkommen. Von da aus kann man flexibel in den Großen Chor wechseln. Für Neuanfänger, ob alt oder jung startet im Februar 2020 wieder eine neue Anfängerausbildung in Zusammenarbeit mit der Conrad-Hansen-Musikschule. Leiterin der Gruppen ist Barbara Bartsch, Lehrerin an der Conrad-Hansen-Musikschule.

Titelbild im Blick"Geschenke" ist der Gemeindebrief für die Weihnachtszeit betitelt. Es geht um die Dinge, die wir uns wünschen und um das, was uns einfach so geschenkt wird, ohne, dass wir etwas dafür tun müssen. Außerdem gibt es viel aktuelles aus den Seelsorgebereichen und der Kirchenmusik. Hier online lesen.

TonstudioDie Besucher des Shaloms haben für die Aktion "Hass schadet der Seele" einen Song aufgenommen, mit Dingen, die der Seele gut tun.

 

Zum Seitenanfang