Stiftskirche CappelDie Stiftskirche in Cappel ist eine der ältesten dreischiffigen Pfeilerbasiliken in Westfalen.

Das Jahr 1139 gilt als Baubeginn der Kirche, die als Klosterkirche eines Prämonstratenserinnenklosters erbaut ist und später zum freiweltlichen Damenstift Cappel gehörte. Ausgrabungen unter der Leitung des Westfälischen Amtes für Denkmalpflege von 1976-81 haben erwiesen, dass die Stiftskirche bereits eine Saalkirche - eine'capella' - als Vorgängerbau hatte.

Von dieser 'capella' leitet der Ortsteil Cappel seinen Namen ab. Der Grundriss in Kreuzform beeinträchtigt einen gesamten Raumeindruck, gewährt allerdings dadurch auch immer wieder neue Perspektiven und Überraschungen.

Dieses Wechselspiel der Raumeindrücke lässt sich auch im Gottesdienst als überraschende und variable Gestaltungsmöglichkeit einsetzen. Die Kirche ist außerhalb der Schulzeiten von Ostern bis Ende September in der Regel von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Während der Schulzeit ist die Kirche nur am Wochenende (Samstag und Sonntag) zugänglich. Führungen sind nach Vereinbarung möglich. Einen virtuellen Rundgang finden Sie hier.

Für den Erhalt der Stiftskirche setzen sich sowohl der "Verein der Freunde der Stiftskirche e.V." als auch die Stiftung Stift Cappel ein.

So finden Sie die Kirche: Cappeler Stiftsallee 1 - 59556 Lippstadt

Zum Seitenanfang