"30 Minuten Orgelmusik"

Seit 20 Jahren ein fester Bestandteil des Lippstädter Kulturlebens. Jedes Jahr, von Mai bis September, lockt die Konzertreihe Stammgäste, Touristen und Kurzentschlossene in die Marienkirche in Lippstadt. Wechselnde MusikerInnen aus dem gesamten Bundesgebiet gestalten am Mittwochnachmittag um 16.30 Uhr ein halbstündige musikalischen Leckerbissen. Die Dauer: 30 Minuten.

Was meinst du webLust auf Meer!, so heißt der Ferienpodcast der Evangelischen Kirchengemeinde Lippstadt. In der Zeit bis zum Ferienende (am 11. August) gibt es an jedem Wochentag eine Episode mit Gedanken zum Tag.

Hören können Sie den Podcast über Spotify, Anchor.fm, Twitter, hier auf der Homepage oder lassen Sie ihn sich per WhatsApp täglich aufs Handy schicken. Schreiben Sie dafür eine Nachricht an die Nummer 0 15 73 | 59 88 48 3.

 

Schön, dass Sie sich mit dem Thema Taufe beschäftigen. Für uns als evangelische Kirchengemeinde ist die Taufe etwas ganz Besonderes! Deshalb freuen wir uns sehr, wenn wir Sie auf ihrem persönlichen Taufweg begleiten dürfen!

Wer kann getauft werden?

Wir freuen uns über jeden Menschen, der getauft wird, egal wie alt er ist. Da die Taufe ein einmaliges Geschenk ist, können bereits getaufte diese nicht wiederholen.

Erste Schritte zur Taufe:

Möchten Sie sich mit dem Thema Taufe näher beschäftigen oder haben Sie sich bereits entschieden sich oder Ihr Kind taufen zu lassen, dann können Sie sich hier zu einem unserer Vorbereitungsabende anmelden. Nach der Anmeldung senden wir Ihnen vorab unsere Taufbroschüre zu. In dieser sind bereits viele wichtige Informationen rund um die Taufe enthalten. Der gemeinsame Abend mit anderen Interessierten lädt dazu ein, offene Fragen rund um die Vorbereitung der Taufe zu klären. In einem weiteren Gespräch mit dem persönlichen Taufbegleiter/der Taufbegleiterin – dem sogenannten Taufgespräch – werden anschließend die Details der eigenen Taufe besprochen.

Das Anmeldeformular zur Taufe finden Sie hier.

Wann finden Taufen statt?

Taufen finden in der Regel in einem unserer Sonntagsgottesdienste statt. Die aktuellen Termine finden Sie hier. Doch auch, wenn beispielsweise im Lockdown keine Gottesdienste stattfinden können, ist es möglich im engsten Familienkreis eine Taufe zu feiern. Bitte zögern Sie nicht, uns in diesem Fall zu kontaktieren.

Sollten Sie vorab Fragen haben oder Probleme mit einem unserer Onlineformulare auftreten, so helfen Ihnen Frau Funkner und Frau Stall in unserem Gemeindebüro gerne weiter.

Die Emmaus Jünger

Am gleichen Tag gehen zwei Jünger von Jerusalem nach Emmaus. Man braucht für diesen Weg ein paar Stunden. Sie sind niedergeschlagen, weil Jesus gestorben ist. Die ganze Zeit sprechen sie darüber. Die Frauen haben gesagt: „Das Grab ist leer.“ Aber was ändert das? Wer tot ist, bleibt tot.

Ein Wanderer kommt, der denselben Weg geht. Es ist Jesus, aber sie erkennen ihn nicht. Sie erzählen ihm, warum sie traurig sind.

Er sagt zu ihnen: „Alles ist gekommen, wie Gott es gewollt hat. So steht es in den Schriften der Propheten. Warum glaubt ihr nicht?“

Sie kommen nach Emmaus. Die Jünger bitten den Wanderer: „Bleib bei uns zur Nacht.“

Bei Tisch nimmt Jesus das Brot und dankt Gott dafür. Er bricht es in Stücke und gibt es ihnen. Da gehen ihnen die Augen auf. Sie sehen, dass es Jesus ist.

Im gleichen Augenblick ist Jesus verschwunden. Aber nun sind sie nicht mehr traurig. Sie sagen zueinander: „Es war Jesus! Ist uns nicht das Herz ganz heiß geworden, als er auf dem Weg mit uns gesprochen hat?“

Noch in der Nacht gehen die beiden zurück nach Jerusalem. Sie erzählen den anderen Jüngern: „Jesus lebt, er ist wirklich auferstanden! Wir haben ihn gesehen. Wir haben ihn erkannt, als er uns das Brot gab.“

Auf einmal steht Jesus selbst unter ihnen. Sie erschrecken. Jesus sagt: „Habt keine Angst! Ich bin es wirklich.“

Jesus sagt: „Gott hat es so gefügt, dass ich für euch sterbe. Aber er hast mich nicht im Tod gelassen. Er hat mich auferweckt.“

himmelwaerts

Eigenen Fragen auf die Spur kommen – Antworten finden, die Halt geben – Gott neu entdecken

Mit unserem Kurs „Himmelwärts“ laden wir dazu ein, dem christlichen Glauben noch einmal oder ganz neu auf die Spur zu kommen. Was heißt es, wenn Gott zu uns kommt? Wer ist eigentlich Jesus Christus? Wie war das mit der Auferstehung?

Glaube ist mehr als eine Theorie – Gott macht sich erlebbar, spürbar, nahbar. Vielleicht ahnen Sie, dass es da „mehr“ gibt und fragen sich, wie man Gott erleben kann. Oder vielleicht wollen Sie sich einfach mal über den christlichen Glauben informieren. Der Kurs ist so aufgebaut, dass beides seinen Platz findet.

 

Die Termine

Wir treffen uns an sechs Freitagabenden jeweils von 19 bis 20.30 Uhr im Kapitelsaal des Stift Cappel (Cappeler Stiftsallee 6, 59556 Lippstadt)

25. September – „Auf der Suche nach Wert – Was unserem Leben Halt gibt“

2. Oktober – „Gott kennenlernen – Jesus von Nazareth“

9. Oktober – „Der Mann am Kreuz – Was soll dieser Tod bedeuten?“

30. Oktober – „Wie der Stein ins Rollen kam: Jesus ist auferstanden“

6. November – „Sie werden begeistert sein! – Der Heilige Geist“

13. November – „Vom Christ-Werden“

 

Reinschnuppern geht auch: Am Freitag, den 11. September, um 19 Uhr, Stift Cappel – dort können Sie sich bei Essen und Getränken über den Kurs informieren  und das Team persönlich kennenlernen.

 

Die Anmeldung

Bei Fragen oder zur Anmeldungen wenden Sie sich an Vikarin Mathea Dieker via Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Tel. 02941 | 8282382.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Das Team

Mathea Dieker   

Mathea Dieker (Vikarin der Evangelischen Kirchengemeinde Lippstadt)

„Der Glaube ist für mich Beziehung mit dem Gott, der mich geschaffen hat, der mich kennt und trägt, und der mich herausfordert, weiter zu gehen, weiter zu sehen und weiter zu denken als ich mir das selbst vorstellen könnte.“

 
skurth kassner  Presbyterin Sigrid Kurth-Kaßner (Diplom-Pädagogin)

„Ich glaube, dass jeder Mensch darauf angelegt ist, seine Heimat bei Gott zu haben und dass all unsere Sehnsüchte letztlich Heimweh nach einer Beziehung zu diesem Gott sind.“

mkassner

Michael Kaßner (Lehrer am Evangelischen Gymnasium)

„Der Glaube gibt mir Kraft und Orientierung nicht nur Sonntags, sondern auch im Alltag.“

mreinberger

Margarete Reinberger (Grundschullehrerin)

„Mein Glaube trägt mich durch die Höhen und Tiefen dieses Lebens, schenkt Halt, Trost und Zuversicht und einen Ausblick, der sich nicht auf das Hier und Jetzt beschränkt.“

jhartung

Dr. Jörg Hartung (Arzt)

„Gott war immer da, auf ihn gehört habe ich erst später. Das ist die größte Bereicherung meines Lebens.“

shartung

Susan Hartung (kaufmännische Angestellte im Praxismanagement)

„Mein himmlischer Vater: Das einzige Familienmitglied auf das ich mich in Ewigkeit verlassen kann! Was für eine Sicherheit!"

autokino lippstadtVielen Dank für Ihre Anmeldung zum Gottesdienst an Christi-Himmelfahrt im Auto-Kino.

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die maximale Anzahl von einhundert Fahrzeugen bereits erreicht ist. Wir bedauern dies sehr, müssen uns aber an die Vorgaben bezüglich der Fahrzeugzahl halten.

Mit Sicherheit ist das keine echte Alternative, aber eine kurze Andacht zu Christi-Himmelfahrt senden wir auch über unseren YouTube-Kanal.

 

Jesus im Garten Gethsemane

Jesus ist mit seinen Jüngern in Jerusalem. Er weiß, dass er bald sterben muss. Es ist Nacht. Sie gehen zusammen in den Garten Getsemane.

Jesus sagt: „Ich will nach dort drüben gehen und beten. Wartet auf mich. Betet ihr auch, und bleibt wach!“

Jesus geht tiefer in den Garten hinein. Er ist allein. Er wirft sich zur Erde. Er betet: „Mein Vater, hilf mir! Ich habe Angst. Wenn es sein kann, erspare mir das bittere Leiden! Aber nicht, wie ich will, sondern wie du willst.“

Da kommt schon Judas mit einem Trupp Soldaten. Sie haben Fackeln und Waffen. Judas deutet auf Jesus: „Der ist’s!“ Die Soldaten nehmen Jesus gefangen.

(c) Deutsche Bibelgesellschaft

Herbstzeit ist auch Bastel- und Kochzeit. Die Jahrezeit bietet viele Zutaten für leckere Gerichte und Materialien für kreative Werke. Hier finden Sie drei Seiten mit einem kleinen Überblick der Möglichkeiten:

kinderspiele 

Auf kinderspiele-welt.de finden Sie eine Auswahl beliebter Spiele für die Herbstzeit:
Wie wäre es mit Kartoffellaufen, Wattepusten oder Kastanienrollen? 

Außerdem gibt es dort Basteltipps für Kinder.

 lecker logo Auf lecker.de können Sie herbstlich saisonale Rezepte entdecken:
Äpfel, Kürbisse und rote Bete gehören natürlioch zu den Zutaten.
 logo handmade 180x234 Handwerk und Handarbeiten sind wieder voll im Trend,
auf handmadekultur.de finden Sie Anregungen zum nachmachen: Windlichter, Tischdeko, Herbstkränze

Jesu Verurteilung

Sie bringen Jesus zum Obersten Priester: Der fragt Jesus: „Hat dich Gott gesandt? Bist du Gottes Sohn?“

Jesus antwortet: „Ja!“ Der Oberste Priester und die anderen Richter sagen: „Habt ihr das gehört? Er macht sich selbst zu Gottes Sohn. Dafür muss er sterben.“

Sie bringen Jesus zum römischen Statthalter. Er heißt Pilatus. Nur Pilatus darf jemand zum Tod verurteilen. Die Soldaten ziehen Jesus einen Königsmantel an. Sie setzen ihm eine Krone aus Dornen auf. Sie machen sich über ihn lustig.

Pilatus sagt zum Volk: „Da habt ihr euren König!“ Aber alle rufen: „Ans Kreuz, ans Kreuz mit ihm!“ Pilatus sagt: „Gut, er soll gekreuzigt werden.“

 

Jesu Kreuzigung

Die Soldaten führen Jesus ab. Er muss selbst sein Kreuz tragen. So kommen sie zu dem Hügel Golgatha.

Die Soldaten nageln Jesus ans Kreuz. Alle Jünger haben Jesus verlassen. Nur seine Mutter Maria ist da, und einer von den Jüngern, Johannes. Jesus sagt zu Maria: „Johannes ist von jetzt ab dein Sohn.“ Und zu Johannes sagt er: „Maria ist von jetzt ab deine Mutter.“

Die führenden Priester verspotten Jesus: „Er soll doch vom Kreuz heruntersteigen! Dann glauben wir, dass er Gottes Sohn ist.“

Plötzlich wird es am hellen Tag finster. Jesus ruft: „Es ist alles vollbracht!“ Dann lässt er das Haupt sinken und stirbt.

Jesu Grablegung

Jesus ist tot. Freunde von ihm nehmen seinen Leib vom Kreuz. Maria und andere Frauen sehen zu.

Die Männer legen den toten Jesus in ein neues Grab. Das Grab ist in einen Felsen gehauen.

Die Männer rollen einen runden Stein vor die Grabkammer.

Es ist keine Zeit mehr, um den Toten zu salben. Der Sabbat hat schon begonnen. Niemand darf jetzt eine Arbeit tun. Alle gehen weinend nach Hause.

passionszeitGründonnerstag

Gottesdienste
17.00 Uhr, Christophoruskirche, Prädikantin Tschirschke
18.30 Uhr, Stiftskirche, Pfarrer Dr. Hosselmann
19.00 Uhr, Jakobikirche, Pfarrer Hartmann
18.00 Uhr, Gemeindehaus Benninghausen, Pfarrer Thomas Hartmann abgesagt

Sofagespräche
Pfarrerin Dr. Buthke und Presbyter Tschense im Gespräch über Gründdonnerstag
Youtube

Liturgische Gang um die Lukas-Kirche
18.00 Uhr, Lukas-Kirche, Pfarrerin L. Peters

Karfreitag

Gottesdienste
09.30 Uhr, Friedenskirche, Pfarrerin Dr. Buthke
09.30 Uhr, Lukas-Kirche, Pfarrerin L. Peters
09.30 Uhr, Freiluftgottesdienst Gemeindehaus Benninghausen, Pfarrer C. Peters
09.30 Uhr, Stiftskirche, Pfarrer Dr. Hosselmann
10.00 Uhr, Jakobikirche, Pfarrer Hartmann
11.00 Uhr, Johanneskirche, Pfarrer C. Peters
11.00 Uhr, Christophoruskirche, Pfarrer Dr. Hosselmann

Videoandacht mit Pfarrerin Mathea Dieker und Pfarrer Dr. Hosselmann bei Youtube

Musikalische Andacht zur Sterbestunde Jesus abgesagt
15 Uhr, Marienkirche Lippstadt
mit Pfarrerin Dr. Buthke (Liturgie), Carola Göbel (Alt) und Roger Bretthauer (Orgel)

Osternacht

Osternachtsgottesdienst abgesagt
Karsamstag, 21 Uhr, Johanneskirche
mit anschließendem Osterfeuer um 22.30 Uhr auf dem Johanneskirchplatz
kostenlose Eintrittskarten

Auferstehungsfeier abgesagt
Ostersonntag, 6.51 Uhr, Burgruine Lipperode

Ostersonntag

Gottesdienste
06.00 Uhr, Lukas-Kirche, Pfarrerin L. Peters
09.30 Uhr, Freiluftgottesdienst Gemeindehaus Benninghausen, Pfarrer Hartmann
09.30 Uhr, Friedenskirche, Pfarrerin Dr. Buthke
09.30 Uhr, Stiftskirche, Pfarrer Dr. Hosselmann
10.00 Uhr, Jakobikirche, Diakonin Haselhorst
11.00 Uhr, Christophoruskirche, Pfarrer Dr. Hosselmann

Videoandachten bei Youtube
Ökumenische Familienandacht mit Pfarrerin Dr. Buthke und Kinderliedermacher Reinhard Horn
Videoandacht mit Pfarrerin L. Peters

Ostermontag

Gottesdienst
11.00 Uhr, Johanneskirche, Pfarrerin Dr. Buthke

Halleluja - Er ist auferstanden
14 Uhr, Andacht auf dem Hauptfriedhof vor der Friedhofskapelle, Diakonin Petra Haselhorst

Expedition Ostern abgesagt
Laufen, basteln, entdecken – ein kreativer Spaziergang für Familien
Zwischen 15 und 17 Uhr, Startpunkt ist das Gemeindehaus Mitte, Brüderstraße 15

Wenn das Wetter trocken ist, führt der Expeditionsweg durch den Grünen Winkel.
Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit unsere Expedition individuell, mit Hilfe eines kleinen Expeditionspakets für zuhause, zu erleben. Weitere Informationen dazu findet hier



 

 

Unterkategorien

fahrstuhl bildStellen Sie sich vor, Sie steigen in einen Fahrstuhl und kommen mit einer Person ins Gespräch. Viel Zeit bleibt nicht, um das Wichtigste auszutauschen. So ist es auch beim neuen Podcast der Kirchengemeinde "Im Fahrstuhl mit Gott". Jeden Tag steigt eine andere Person in den Fahrstuhl und spricht 60 Sekunden mit Gott.

Den PodCast gibt es auch per WhatsApp aufs Handy. Schreiben Sie einfach eine Nachricht an 0 15 73 | 59 88 48 3 oder scannen Sie den QR-Code.qr whatsapp

Zum Seitenanfang